Havaianas

Kennt man sie nicht beim Namen so erkennt man die kultigen Sandalen Havaianas spätestens bei Ihrem Anblick. Ich glaube fast jeder hat diese schon mal getragen oder in einem Laden gesehen.

Das Design der Sandalen stammt von den traditionellen japanischen Zori-Sandalen, deren Sohlen aus Reisstroh bestehen ab. Alpargatas S.A.  wurde 1907 gegründet und produzierte Textilien sowie Schuhe. 1962 wurden dann die ersten Havaianas produziert und mit Erfolg verkauft.

Havaianas as legitimas „Havaianas die echten“, so hiess der Slogan zur Vermarktung der Kultsandalen von Alpargatas S.A

 

Havaianas Sandalen für arm und reich

1964 trug bereits schon fast jeder brasilianische Arbeiter die Sandalen. Da sie aus stabilen Gummi hergestellt und preisgünstig waren, boten sie für die ärmere Bevölkerung das passende Schuhwerk. Ein ungewollter aber glücklicher Fehler verhalf den Havaianas 1969 zu einem weiteren Erfolg. Bis anhin gab es die Sandalen nur in der Farbkombination blau und weiss. Durch den Fehler wurde eine gross Stückzahl in grün/weiss produziert und musste natürlich verkauft werden. Der riesige Erfolg brachte den Produzenten auf die Idee die Sandalen in verschiedenen Farbkombinationen herzustellen.

Um 1970 gab die Hippie-Bewegung dem Verkauf dieser Sandalen nochmals einen Schub, wurde immer bekannter und kam so immer näher an die Modewelt heran. Ausgefeiltes Marketing und gute Kommunikation verhalfen ihr in Brasilien dann zum Kultstatus.

Havaianas

Havaianas

Man stelle sich sogar vor, dass die brasilianische Regierung die Havaianas zur Grundausstattung erklärt hat. In einer von ihr zur Inflationsbekämpfung erstellten Liste mit Produkten die mit staatlich kontrollierten Preisen der Inflation um 1980 entgegentreten sollte, sind sie neben Bohnen und Reis aufgeführt. Durch immer neue Designs und Farbkombinationen wurden sie auch bei den Reichen und den Berühmten bekannt und geschätzt.  Der Name Havaianas „Hawaiiaener“ rührt daher, dass in den Jahren als die ersten  Sandalen auf den Markt kamen Hawaii als Destination hip war. Sonne, Palmen und Meer sollten damit in Verbindung gebracht werden. Die Sandalen vermitteln für mich auf eine gesunde Art die lockere, legere und lässige Art der Brasilianer und zeigen wieder einmal mehr wie innovativ die brasilianische Wirtschaft sein kann.  Ich selber besitze heute um die 10 Paare, da ich bei fast jeder Brasilienreise wieder ein Paar kaufe. Die Sandalen gehören für mich bei jeder Brasilienreise zum Gepäck und sind für mich, wenn ich in Brasilien bin, zum Hauptschuhwerk geworden.

Photo credit: Ana Patrícia Almeida via Foter.com / CC BY