Rio de Janeiro ist eine der interessantesten Städte die ich besucht habe. Vielen Mythen und Geschichten ringen sich um die Stadt und seit der Fussballweltmeisterschaft 2014 und den Olympischen Spielen 2016 konnte sich  jeder Neugierige über das Fernsehen auch ausserhalb des sportlichen Geschehen ein Bild über Rio und Brasilien machen.

Ich kann mich noch erinnern, als ich Brasilien im 2005 das erste Mal besuchte, fing mein Abenteuer am internationalen Flughafen von Rio de Janeiro an. Ich sprach dazumal kein Portugisiesch und kam gegen Morgen in Rio an. Vollbepackt mit meinem riesigen Rucksack, nach einem nicht sehr schönen Flug setzte ich mich am Flughafen zunächst mal in ein Café und stöberte ein bisschen im Reiseführer um, bis ich ein geeignetes Hotel fand.  Nach telefonischer Reservation und einer mehr oder weniger erfolgreichen Preisverhandlung mit dem Taxi chauffeur machte ich mich auf dem Weg an die Copacabanna zum Hotel Astoria.  Der Weg dorthin war eine eindruckliche Erfahrung die ich machte und ich kann mich heute noch daran erinnern.

Die Fahrt ging über die Via Espressa Pres. João Goulart. Als ich die ersten typischen Backsteinbauten sah und dann später die Prunkvollen Bauten an Copacabanna und Ipanema sah gingen mir schon ein paar Gedanken durch den Kopf. Und trotzdem die Stadt, in der hügeligen Landschaft eingebettet, mit all seinen prunkvollen Bauten und seinen berühmten Favelas, dem Zuckerhut und dem Corcovado sowie vielen weiteren Sehenswürdigkeiten, gehört zu den schönsten Städten die ich bereits schon besuchte.

Rio de Janeiro Geburtsstätte des Bossa Novas und des Liedes Garota da Ipanema. Vinicius de Moraes, Carlos Antonio Jobim, Paulo Coelho, Oscar Niemeyer, Nelson Piequet und viele weitere Berümtheiten aus Kultur, Kunst und Sport stammen aus Rio de Janeiro

 Rio de Janeiro Stadt mit vielen Gegensätzen

Rio wird durch den Gebirgszug Serra de Carioca mit dem Tijuca- Nationalpark in Süd- und Nordzon unterteilt. Übrigens der Tijuca Nationalpark ist der weltweit grösste innerstädtische Regenwaldgebiet mit einer Artenreichen Tierwelt. Also ein Besuch des Regewaldes lohnt sich. Die Südzone Rio’s ist mit den berühmten Strandabschnitten wie Cobacabana und Ipanema gesäumt und zieht sich der Meeresküste entlang. Hier wohnen die Cariocas (Bewohner Rios) aus der Mittel- und Oberschicht. Im Norden Rios in der Baixad Fluminense wohnen die armen  und die Favelas ziehen sich die Berghänge hoch. Mit der Nordzone kommt man unter anderem in Kontakt wenn man sich zum Maracanâ Stadion oder dem internationalen Flughafen begibt. Desweiteren befindet sich dort auch die Industrie sowie auch die Rodoviaria (Busterminal für Überlandbusse) welche Verbindungen zu allen wichtigen Destinationen Brasiliens über Busse ermöglicht.

Rio de Janeiro Copacabana

Rio de Janeiro Copacabana

Rio de Janeiro

Rio hat sehr viel Sehenswertes. Vom Zuckerhut bis zur Christusstatue auf dem Corcovado, Santa Teresa, Copacabana, Maracanâ, Vista Chinesa und Museen. Im südlichen Teil hat es einige Strände die zum Sonnen einladen. Bezüglich Shopping gibt es ebenfalls Möglichkeiten auf die eigenen Kosten zu Kommen. Barra Shopping, Shopping Village Mall oder auch das New York City Center sind nur wenige einer Vielzahl an Shopping Zentren, die zum Beispiel als Alternative an einem regnerischen Tag gewählt werden können. Bezüglich Kultur und Ausgehen gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten auch ein Abstecher zum Carnaval oder das Neujahrsfest machen Rio zum einmaligen Erlebnis.

Kunst Rio de Janeiro

Ihm Rahmen der Olympiade gab es viele Diskussionen bezüglich der Wasserqualität für die Wassersportarten. Berichten zur Folge ist die  Wasserqualität bedenklich. Besonders Copacabana und Ipanema sind gemäss den Berichten neben der Guanabara Bucht auch stark verschmutzt. Ebenfalls der Sand der obengenannten Strände soll mit Keimen kontaminiert sein. Hierzu kann ich nicht viel sagen, da ich kein Wissenschaftler bin, jedoch habe ich schon ein paar mal am Strand beim Recreio dos Bandeirantes gelegen und gebadet. Dieser liegt aber auch etwa 30 Kilometer weiter südlich von Ipanema.  Ich kann nicht sagen dass mir das Wasser und der Strand dreckiger vorkamen als bei anderen Stadtstränden, doch möchte ich hier anfügen, dass ich für Strandferien nicht unbedingt nach Rio gehe. In Brasilien gibt es viel schönere Strände als Copacabana und Ipanema.

 

This slideshow requires JavaScript.